Deutschlandtrend – dumm oder einflussnehmend?

Monatlich gibt infratest dimap eine Studie zur politischen Stimmung in Deutschland Heraus. Diese Umfrage wird von ARD und „Die Welt“ in Auftrag gegeben, also auch finanziert. Durch die Publizierung einer solchen Umfrage kann eine erheblich Macht ausgeübt werden. Über die Kosten und Methoden dieser Befragungen möchte ich mich hier nicht äußern. Vielmehr aber über die Auswahl und Zusammenstellung der Fragen. Ich denke nämlich, dass die Auswahl der Fragen oder die Art der Fragestellung schon viel von den Ergebnissen vorwegnimmt oder vorwegnehmen soll.

Anreize ODER Verbote

Eine Fragestellung (Seite 12) die mich überhaupt dazu gebracht hat diesen Artikel zu schreiben und genauer hinzusehen, ist die Frage, ob „Anreize oder Verbote“ bessere Maßnahmen für klimafreundliches Verhalten sein sollen. Mal kurz überlegen…

Ein Anreiz wäre zum Beispiel, wenn ich für einen Dreiliterdiesel oder ein E-Auto keine Steuern bezahlen muss, am besten auch keine Mehrwertsteuer 🙂 Ein Verbot ist beispielsweise, dass ich nicht mehr mit Holz meinen Kamin befeuern darf. Angenommen ich würde mir ein neues kleines Auto kaufen wollen und ich hätt einen Kamin. Es dürfte außer Frage sein, dass ich den Anreiz als Subvention besser als eine Lebenseinschränkung durch ein Verbot finden werde.

Aber die Fragestellung ist noch einschränkender. Es wird nach Entweder-Oder gefragt. Wie wäre es denn, wenn man Anreize UND Verbote schafft. Das wäre doch quasi die einzige rationale Option. Wieso sollte man denn z.B. Inlandsflüge verbieten und keine Anreize schaffen? Wäre es nicht sinnvoll den Bahnverkehr durch erheblich teurere Flugtickets und vergünstigten Bahntickets zu fördern – gleichzeitig aber auch ein Fahrverbot für SUVs mit über 250 PS für Innenstädte verhängen. Wie kommt man hier also auf ein ODER?

Meiner Meinung nach ist dies eine klassische Suggestivfrage. Es zeigt entweder eine sehr begrenzte Intelligenz des Fragestellers, meistens aber eher eine gewollte Tendenz der Antworten. Welches Interesse nun ARD und „Die Welt“ an die Antworten dieser Umfrage haben, macht mich nachdenklich, denn für minderintelligent halte ich beide Einrichtungen grundsätzlich nicht.

Das Ergebnis ist, dass 72% FÜR Anreize und GEGEN Verbote sind und 15% FÜR Verbote und GEGEN Anreize. Wobei ich denke, dass die 15% die Fragestellung nicht richtig verstanden haben 🙂

Wäre die Fragestellung, wer für Anreize und Verbote oder keine Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz gewesen, so wäre doch das Ergebnis wirklich spannend gewesen, oder? Zudem gibt es auch einige Menschen die sich zu diesem Thema noch keine Meinung gebildet haben, weshalb auch eine neutrale Antwort immer eine Option sein sollte.

AKK als Verteidigungsministerin

Die Fragestellung (Seite 6) ob AKK eine gute Besetzung (16%) oder keine gute Besetzung (65%) als Verteidigungsministerin ist, ist ebenfalls sehr einschränkend.

Wie kann man eine komplexe politische Person in einem noch komplizierteren Amt zu einer sehr komplizierten Zeit in schwarz oder weiß einordnen? Mit fehlt hier mindestens die Alternative „neutral“. Diese Frage erinnert mich an die „Entweder du bist für mich oder gegen mich“-Frage. Dies stellt nicht nur eine differenzierte Politik in Frage, sondern auch die Antwortoption vieler gar nicht so eingeschränkt denkender Mitbürger… ja, damit bist auch du gemeint 🙂

Grundsätzliche Fragen

Ich bin der Ansicht, dass man sich grundsätzlich nicht durch solche Umfragen beeinflussen lassen sollte. Diese jedoch zu ignorieren ist ebenso schwer. Das größere Problem sehe ich aber darin, dass mittelmäßig gut arbeitende Journalisten den Deutschlandtrend wiederkäuend ohne zu hinterfragen übernehmen werden und ein erheblicher Teile der Bürger diesen Inhalt dann Spruchblasenartig wiedergeben:
– Die Meisten wollen keine Verbote für den Klimaschutz!
– AKK ist eine komplette Fehlbesetzen!

Ich habe genau solche Aussagen im Bekanntenkreis schon häufiger erlebt. Ich denke, dass genau ein solches Verhalten der „großen Leitmedien“ und oft auch ein ähnliches Verhalten der großen Parteien die Menschen zum Nachgrübeln bringt – zu Recht wie ich finde.

Mal im Ernst. Das ist doch genau das Problem unserer Zeit. Sich undifferenziert und dumm mit komplexen Themen zu beschäftigen ist und war nie eine Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.